Nr. 17 – Information über die Infektionslage im Martinsheim

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir möchten Sie gerne über die aktuelle Infektionslage im Martinsheim informieren.

Am 5. November wurden alle Heimbewohner*innen, die nicht bereits positiv getestet wurden, einem weiteren PCR-Test unterzogen.

Von den 47 getesteten Personen sind 10 positiv, 2 haben ein zweifelhaftes Ergebnis (dubbio) und 35 Personen sind negativ. Die positiv getesteten Heimbewohner*innen weisen aktuell keine Symptome auf.

Somit ergibt sich folgendes Bild:

Insgesamt positiv getestete Heimbewohner*innen:       41

davon sind

33 Personen im Covid-Bereich des Hauses untergebracht

1 Person befindet sich im Krankenhaus

3 Personen sind in den Ausweichstrukturen (Villa Melitta und Villa Sant’Anna) untergebracht

Mit tiefer Trauer müssen wir auch bekannt geben, dass bisher 4 Heimbewohner*innen auf Grund ihrer Multimorbidität mit der Covid-Erkrankung verstorben sind. Wir sind im Gedanken bei den Angehörigen.

Die 2 Heimbewohner mit zweifelhaftem Testergebnis bleiben auf ihren Zimmern isoliert.

Die Angehörigen werden von uns täglich über den Zustand der positiv getesteten Heimbewohner*innen informiert.

Heute haben wir bei 7 Heimbewohnern*innen im Erdgeschoss und bei den 2 Heimbewohnern*innen im Dachgeschoss nochmals einen Antigen-Schnelltest gemacht. Eine Heimbewohnerin wurde dabei positiv getestet.

Alle Heimbewohner*innen werden regelmäßig getestet.

Unsere ganzen Bemühungen sind auf die Stabilisierung der Infektionslage ausgerichtet. Wir orientieren uns dabei an die Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien der Behörden und der Landes-Task-Force und setzen diese rigoros um.

Große Sorgen bereitet uns die dünne Personaldecke. Durch den krankheitsbedingten Ausfall zahlreicher Mitarbeiter*innen können wir derzeit nur Tag für Tag planen. Für unsere Mitarbeiter*innen, die in dieser Zeit Übermenschliches leisten und immer wieder über die physischen und psychischen Belastungsgrenzen gehen müssen, ist diese Situation der Unsicherheit und der ständigen Bereitschaft, für eine/n erkrankte/n Arbeitskollegin/en einspringen zu müssen, extrem belastend. All unsere Mitarbeiter*innen verdienen sich den höchsten Respekt und unsere volle Wertschätzung für das, was sie Tag für Tag für unsere Heimbewohner*innen leisten.

Durch die Zuweisung von Fachkräften über den Sanitätsbetrieb und den Sozialdiensten des Bezirks gelingt es uns noch, die Pflege zu garantieren. Zudem haben sich einige ehemaligen Mitarbeiterinnen des Martinsheims bereit erklärt, uns in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Wir sind allen sehr dankbar dafür. In den nächsten Tagen rechnen wir auch mit der Rückkehr der ersten Mitarbeiter*innen, die von ihrer Erkrankung genesen sind oder sich in vorsorglicher Quarantäne befanden.

Am 6. November haben wir alle Mitarbeiter*innen mittels PCR durchgetestet. Gerade eben sind die Ergebnisse eingelangt. 4 Mitarbeiterinnen weisen ein positives Ergebnis auf, wobei 2 davon bereits einen positiven Antigen-Test hatten und 1 Mitarbeiterin Symptome. Somit ist eigentlich nur mehr 1 Mitarbeiterin hinzugekommen. Stand heute haben wir insgesamt 27 Mitarbeiter*innen mit einem positiven Testergebnis.

Wir wünschen den erkrankten Heimbewohnern*innen einen guten Verlauf des Genesungsprozesses und hoffen, dass es uns gelingt, die restlichen Heimbewohner*innen vor dem Virus zu schützen. Dafür arbeiten wir. Wir alle tun unser Bestes dafür.

Auch unseren erkrankten Mitarbeiter*innen wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung.

Wir bedanken uns bei Ihnen und verbleiben mit den besten Grüßen.

 

Der Präsident

Konrad Raffeiner                                                                           

 

Die Direktorin

Dr. Roswitha Rinner

 

 

 

 

ÖBPB Martinsheim Mals im Vinschgau

APSP Martinsheim Malles Venosta

Seniorenwohnheim | residenza per anziani

Bahnhofstraße | Via Stazione 10

39024 Mals | Malles Venosta

 

T 0473/843200

F 0473/843201

www.martinsheim.it

info@martinsheim.it

PEC martinsheim@legalmail.it

 

Steuernummer 82006570210 Codice fiscale

Mwst Nr. 01246360216 Partita IVA

Codice ATECOFIN: 85310

Codice ATECO: Q873000

 

 

eindeutiger Ämterkodex

Codice Univoco Ufficio

UFPCPF